Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2018 angezeigt.

Camp 21 - Grenzenlos Gefangen (Rezension)

Inhalt Mike und sein Bruder Ricky sitzen tief in der Patsche. Wegen Fahren mit zu hoher Geschwindigkeit, Konsum von Drogen und Widerstand bei der Verhaftung werden sie von ihrem Vater in ein Camp geschickt, wo sie besseres Benehmen lernen sollen. Doch als Ricky sich weiterhin nicht beugt, werden die Brüder getrennt. Kayla rettet ihren besten Freund vor dem Tod durch eine Überdosis. Doch ihre Eltern wollen nicht, dass sie weiterhin mit ihm Kontakt hat. Deswegen schicken sie ihre Tochter nach Black Hill. Als die Dinge in Black Hill anders laufen als gedacht, wird Ricky woandershin gebracht. Um seinen Bruder zu finden, wird Mike aufmüpfig und landet gemeinsam mit Kayla im Camp 21. Dort läuft alles ein wenig härter. Alle Jugendliche tragen ein silbernes Armband, das sie mit einem der anderen verbindet. Sobald sich die beiden Jugendlichen zu weit voneinander entfernen, senden die Armbänder Schmerzimpulse aus, die sogar bis zum Tod führen können. Können Kayla und Mike überleben oder ist da…

Götterfunke - Hasse mich nicht (Rezension)

Inhalt Nachdem Cayden Jess das Herz gebrochen hat, ist sie endlich wieder Zuhause. Und obwohl sie ihn und den Sommer im Camp vergessen will, ist nichts mehr wie zuvor. Robyn, ihre ehemals beste Freundin, verbreitet Lügen über Jess und spricht kein Wort mehr mit ihr und dann tauchen plötzlich die Götter in Monterey auf und behaupten, Jess schwebe in großer Gefahr. Denn Zeus Albinosohn Agrios sinnt noch immer auf Rache und Jess' Part in der ganzen Sache ist doch größer, als sie gedacht hat. Wäre da nur nicht Cayden, der immer wieder ihr Herz zu erobern versucht und in der nächsten Sekunde einem anderen Mädchen schöne Augen macht. Kann Jess die Götter und ihre Welt retten, ohne dabei ihr Herz endgültig zu verlieren? Wie oft kann ein Herz brechen, bevor es irreparabel ist?

Kritik Der Übergang von Band eins zu Band zwei ist relativ fließend, wodurch man leicht in die Geschichte hineinfindet. Außerdem werden die wichtigsten Dinge immer mal wieder kurz angeschnitten, wodurch man keine W…

Royal - Eine Hochzeit aus Samt (Rezension)

Inhalt Allmählich neigt sich der Wettbewerb dem Ende zu und Tanya fällt es immer schwerer, sich von Philip fernzuhalten, der ganz nebenbei noch der Prinz Viterras ist. Neben ihren Angsattacken, die immer dann einsetzen, wenn er sich ihr nähert, ist da noch Charlotte, die Tanya das Leben im Palast erschwert. Doch schon bald geht es nicht mehr nur um das Herz des Prinzen und ganz Viterra steht auf dem Prüfstand. Kann Tanya heil aus der Sache rauskommen oder wird der Palast ihr Verderben sein?
Kritik Zu Beginn befinden wir uns im Palast in einem altbekannten Szenario und es fühlt sich ein wenig wie eine Heimkehr an. Die Personen sind bekannt und man freut sich einfach, sie wiederzusehen. Viel zu schnell nur neigt sich der Wettbewerb dem Ende zu, sodass man nach nicht mal der Hälfte des Buchs schon Philips Entscheidung kennt. Anschließend braucht man einen langen Atem, da nicht viel passiert, sich die Erzählung aber zieht und man merkt, dass der Charakter des Romans sich verändert. Denn …