Direkt zum Hauptbereich

Mystery Blogger Award

Ich wurde von der lieben Medea nominiert - vielen lieben Dank dafür - und hier findet ihr ihren Beitrag:
https://maedileinbooks.wordpress.com/2017/10/03/mystery-blogger-award/
Den Award hat Okoto Enigma ins Leben gerufen und ihren Beitrag findet ihr hier:
https://www.okotoenigmasblog.com/my-greatest-creation-yet/

Bei dem Award geht es grundlegend darum, eher unbekannte Blogs bekannter zu machen und die Bloggercommunity zu verknüpfen.
Und hier sind die Regeln:
1. Poste das Award-Logo auf deinem Blog
2. Liste die Regeln auf
3. Danke jedem, der dich nominiert hat und poste einen Link zu deren Blog
4. Nenne den Erschaffer des Awards und poste auch hier einen Link
5. Erzähle deinen Lesern 3 Dinge über dich
6. Du musst 10-20 Personen nominieren
7. Benachrichtige deine Nominierten, indem du auf ihren Blogs kommentierst
8. Stelle deinen Nominierten 5 Fragen, davon sollte eine lustig oder verrückt sein
9. Teile einen Link zu deinem besten Blogpost

3 Fakten über mich
1. Ich liebe Serien, vor allem wenn sie atemberaubend spannend sind. So wie z.B. Pretty Little Liars oder eben aus der Sparte Fantasy kommen wie z.B. The Vampire Diaries. Mittlerweile gucke ich eher selten Filme, weil es eben so viele tolle Serien gibt. Derzeit bin ich total im DC Fieber.

2. Ich bin ein loyales Fangirl. Wenn ich einmal in einem Fandom bin, bleibe ich dort auch dauerhaft und dann bedeutet mir die Geschichte immer noch verdammt viel. So ist es bei Twilight. Immer wieder lese ich mir die Bücher durch, gucke mir Filme nur wegen der Schauspieler aus Twilight an und verschlinge jedes Buch aus Stephenie Meyers Feder. Andere Autorinnen, bei denen ich recht loyal bin, sind z.B. Josephine Angelini und Marie Lu oder auch Victoria Aveyard.

3. Ich liebe Geschichten, in denen es tiefgründig zugeht. Wenn der Bösewicht seine Gründe hat und vielleicht gar nicht wirklich böse ist, macht es ein Buch gleich besser. Auch sehr interessant sind Protagonisten, die eher böse sind. Daher liebe ich auch Young Elites von Marie Lu, in der die Böse quasi die Protagonistin ist.

Und jetzt zu den Fragen von Medea:

1. Warum bloggt ihr? Was hat das für euch für einen Sinn?
 Zu bloggen habe ich vor einiger Zeit begonnen, weil ich anderen meine Meinung mitteilen wollte. Es sollte aber nicht im Sinne von sich selbst wichtig machen sein. Viel mehr wollte ich Leseempfehlungen geben oder eben von Fehlkäufen abraten. Außerdem suchte ich den Kontakt zu anderen buchverrückten Menschen und wo geht das besser?

2. Welche ist eure Lieblingsserie und warum?
Als TV-Serie ist es derzeit wohl Supergirl, weil ich Melissa Benoist liebe und es eine überraschend emotionale Superheldenserie ist. Vor allem aber gibt es diesmal auch starke Frauen, die sich nicht immer wieder retten lassen müssen. Dabei bleibt es aber auch glaubwürdig.
Wenn ich Serien miteinbeziehe, die bereits abgeschlossen sind, muss ich eindeutig Glee nennen. Kaum eine Serie hat mich so stark beeinflusst und mir Hoffnung gegeben. Vor allem Rachel finde ich bewundernswert, weil sie an ihren Träumen festhält und eine mega gute Stimme hat. Die Lieder mag ich fast alle und daher ist es wohl eine meiner Lieblingsserien aller Zeiten.
Weitere Serien, die ich liebe sind: The Vampire Diaries, The Originals, Pretty Little Liars, The Flash, Revenge, The Royals, Reign . . .

3. Lest ihr lieber ebooks oder richtige Bücher?
Dieses Jahr habe ich mich erstmals so richtig an ebooks rangetraut und gewöhne mich allmählich daran. Es ist vor allem unterwegs praktisch. Handelt es sich aber um Bücher, die ich liebe, will ich sie im Regal stehen haben und wenn ich die Wahl habe, lese ich lieber ein echtes Buch. Nichts kommt gegen die Geschichten auf dem Papier an.

4. Habt ihr irgendwelche Ticks beim Lesen?
Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich es nicht weiß. Ich bin mir keinerlei Ticks bewusst, würde es aber auch nicht von vornherein ausschließen. Aber ich glaube es nicht.

5. Markiert ihr in Büchern Stellen (Eselohren, Sticky Notes, Marker etc.)?
Niemals!!! Ein Buch behandele ich immer äußerst vorsichtig und da darf nichts drankommen. Mich regt schon ein kleiner Kratzer am Cover auf. Solche Markierungen betrachte ich als eine Beschädigung bzw. Verletzung des Buchs und das haben sie nicht verdient. Nicht mal in der Schule habe ich in den Schullektüren Sätze markiert. Ein Buch ist ein Buch!!!


So, kommen wir jetzt zu meinen Nominierungen:
1. Carla von https://carlosiareadsbooksblog.wordpress.com/
2. Charleen von http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/
3. Bianca von http://nimithil.blogspot.de/
4. Elchi von http://elchisworldofbooks.blogspot.de/
5. Nadine von https://selectionbooks.blogspot.de/
6. Steffi und Kay von http://www.hisandherbooks.de/
7. Simone von http://www.leselurch.de/
8. Alex und Katha von http://yunikas-buecherwelt.blogspot.de/
9. Susanne von http://fantastikbooks.blogspot.de/
10. Vanessa von http://vanessas-buecherecke.blogspot.de/

Meine Fragen an euch:
1. Welchen Tod eines Buchcharakters würdet ihr rückgängig machen, wenn ich dafür einen anderen Buchcharakter töten müsstet? Und wen würdet ihr dann töten?

2. Von welchem Buch wünscht ihr euch, es nie gelesen zu haben?

3. Welche Verfilmung findet ihr besonders gelungen und welche so gar nicht?

4. Wenn ihr ein Buch verfilmen dürftet, welches wäre es dann? Und wer sollte dann die Hauptrollen übernehmen?

5. Habt ihr irgendwelche Rituale beim Lesen?


Ich freue mich über jeden Kommentar auf meiner Seite und werde eure Antworten mit Freude lesen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch gerne meine Rezension zu einem meiner Highlights dieses Jahres durchlesen: https://fandomrelatedthings.blogspot.de/2017/07/goldener-kafig-rezension.html

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

In deinen Augen (Rezension)

Inhalt Sam wartet ungeduldig auf den Frühling, denn mit ihm kehr Grace heim. Die wärmeren Temperaturen sorgen dafür, dass sie den Wolfspelz zurücklässt und sich wieder in einen Menschen verwandelt. Nur leider steckt sie in keinem Körper so wirklich und verwandelt sich häufiger. Aber nicht nur die fehlende Dauerhaftigkeit seitens Grace in ihrer menschlichen Gestalt bedroht das junge Glück. Tom Culpeper will den Schutz der Wölfe aufheben und sie ein für allemal aus dem Boundary Wood verbannen und dafür greift er liebend gern zum Gewehr. Kann Sam das Rudel retten oder verliert er alles, für das er je gekämpft hat?

Kritik Es dauert eine Weile, bis man zurück in die Geschichte findet, was vielleicht auch daran liegt, dass ich die vorigen Bände vor einigen Jahren gelesen habe. Dadurch ist es auch schwierig, alle Andeutungen zu verstehen, da nicht oft weit ausgeholt wird, um etwas erneut zu erklären - was eigentlich ganz gut ist, um den Roman nicht zu langatmig zu machen. Trotzdem kommt man…

One of us is lying (Rezension)

Inhalt Simon, Bronwyn, Nate, Addy und Cooper müssen gemeinsam nachsitzen. Als Simon plötzlich einen allergischen Schock erleidet und später im Krankenhaus stirbt, gibt es nur vier Verdächtige. Denn nur seine vier Mitschüler waren mit ihm im Raum und jeder hat ein ganz eigenes Motiv. Doch wer ist es gewesen, schließlich hegen nicht nur diese vier eine Abneigung gegen Simon, der mit seiner App About That die dunkelsten Geheimnisse seiner Mitschüler offenbart hat. Wer hat Simon Kelleher ermordet?

Kritik Es klingt wie eine Mischung aus Pretty Little Liars und Gossip Girl und über weite Strecken ist dem auch so. Man bekommt die Geschichte aus den Perspektiven der vier Hauptverdächtigen, wodurch man zuerst einmal von ihrer Unschuld ausgeht. Schließlich scheinen sie alle nichts zu wissen und nichts zu verbergen. Zumindest scheint dem so. Recht schnell ändert sich das, da offensichtlich wird, dass die vier auch in Gedanken nicht alles erwähnen, was zum einen komisch wirkt und zum anderen mer…

Wolkenschloss (Rezension)

Inhalt Fanny verbringt ihr erstes Jahr nach ihrem Schulabbruch als Jahrespraktikantin im altehrwürdigen Wolkenschloss. Auch wenn das alte Hotel seine besten Jahre schon hinter sich hat, kann sie sich dem Charme des Ortes und der Menschen dort nicht entziehen. Über Weihnachten und Silvester ist das Hotel restlos ausgebucht und nicht nur für das Personal beginnen anstrengende und überraschende Tage. Und schon bald findet sich Fanny zwischen zwei gut aussehenden Jungs und im Visier von Verbrechern wider...
Kritik Wie auch in ihren letzten Jugendbüchern kommt man dank Kerstin Giers Schreibstil leicht in die Geschichte und kann gänzlich darin eintauchen. Auch diesmal spielt alles in einer recht kurzen Zeitspanne, aber das steigert nur die Spannung und sorgt dafür, dass sich überflüssige Szenen nicht in die Länge ziehen, Fanny ist eine sehr gut gelungene Protagonistin, da man sich gut in sie hineinversetzen kann. Außerdem erscheint sie nicht auf den ersten Blick wie eine typische Heldin, w…