Direkt zum Hauptbereich

Smaragdgrün (Filmrezension)

Inhalt

Nachdem Gideon Gwendolyns Herz gebrochen hat, hat sie sich zurückgezogen. Dank des Chronografens in ihrem Besitz muss sie nicht mehr zu Loge zum Ellapsieren und kapselt sich von ihnen ab. Das schürt Misstrauen bei Mr Whitman, der vom Grafen zum neuen Logenmeister ernannt wurde. Er lässt beide Zeitreisende rund um die Uhr beschatten und ihre Wohnungen durchsuchen.
Gideon macht eine schwerwiegende Entdeckung, kann sie Gwen aber nicht mitteilen, weil sie ihm noch immer nicht vertraut. Bei einem gemeinsamen Zeitsprung macht er alles nur noch schlimmer und vertreibt sie gänzlich.
Als er dann den Grafen zur Rede stellt, wird er gefangen genommen. Gwendolyn flieht mithilfe ihrer Freunde und muss um Gideons Leben bangen,
Werden sie den Plan des Grafen vereiteln und ihre Liebe retten können?

Kritik

Mittlerweile sind die Produzenten so schlau und schreiben nur noch "nach Motiven des Bestsellers Smaragdgrün von Kerstin Gier", denn es weicht enorm vom Buch ab. Auch einige Regeln der Bücher werden infrage gestellt und gegen Ende gibt es mindestens einen Denkfehler, über den man aber hinwegsehen kann, da es bloß Vermutungen sind.
Trotz ihres Liebeskummers ist Gwendolyn noch immer schlagfertig und hat eine spitze Zunge, was die Reihe ausmacht. Sie hat sich kaum verändert, was man nicht über alle Charaktere sagen kann. Einige weichen von der Buchversion enorm ab, was manche sympathischer macht.
Viele Szenen wurden stark verändert. So zum Beispiel die Szene, in der Gwen und Gideon James gegen die Blattern impfen. Im Film hilft Lucy Gwen und James Lieblingspferd wurde durch Hunde ersetzt.
Durch eine enorme Änderung des Plots kommt es zu einem riesigen Schockmoment, den selbst Buchfans nicht kommen sehen und der den Film enorm spannend macht. Und traurig zugleich. Ich will nicht zu viel verraten, aber der Film ist absolut sehenswert.
Maria und Jannis brillieren wieder einmal als Liebespaar und Widersacher, die sich nur allzu gerne mal blöde Sprüche an den Kopf werfen. Was die beiden spielen ist glaubhaft und sehr nah am Buch. Auch die anderen Schauspieler, wie Laura Berlin oder Josefine Preuß, bringen ihre Figuren auf den Punkt und schaffen es, den Film nah an die Bücher oder zumindest an die Buchcharaktere zu bringen. Durch einige Änderung kommt mehr Witz auf, was charakteristisch für diese Filme ist. Eine gute Mischung aus Witz, Liebe und Abenteuer und ich hoffe, dass dies die Zukunft für deutsche Fantasyfilme ist, denn dieser Film macht es grandios und erfüllt alle Wünsche der Fans.

Fazit

Ein würdiges Finale einer grandiosen Reihe, für die man sich bei Kerstin Gier, Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde bedanken muss. Denn ohne die drei wäre dieser Film nicht möglich.
Geht alle ins Kino, denn der Film ist echt sehenswert und einfach wunderschön!!!


Regisseure: Katharina Schöe, Felix Fuchssteiner
Darsteller: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Laura Berlin, Katharina Talbach, Josefine Preuß, Florian Bartholomäi, Lion Wasczyk uvm

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mystery Blogger Award

Ich wurde von der lieben Medea nominiert - vielen lieben Dank dafür - und hier findet ihr ihren Beitrag:
https://maedileinbooks.wordpress.com/2017/10/03/mystery-blogger-award/
Den Award hat Okoto Enigma ins Leben gerufen und ihren Beitrag findet ihr hier:
https://www.okotoenigmasblog.com/my-greatest-creation-yet/

Bei dem Award geht es grundlegend darum, eher unbekannte Blogs bekannter zu machen und die Bloggercommunity zu verknüpfen.
Und hier sind die Regeln:
1. Poste das Award-Logo auf deinem Blog
2. Liste die Regeln auf
3. Danke jedem, der dich nominiert hat und poste einen Link zu deren Blog
4. Nenne den Erschaffer des Awards und poste auch hier einen Link
5. Erzähle deinen Lesern 3 Dinge über dich
6. Du musst 10-20 Personen nominieren
7. Benachrichtige deine Nominierten, indem du auf ihren Blogs kommentierst
8. Stelle deinen Nominierten 5 Fragen, davon sollte eine lustig oder verrückt sein
9. Teile einen Link zu deinem besten Blogpost

3 Fakten über mich
1. Ich liebe Serien, vor al…

#dmlcsonntag 17.09.2017

Auch heute nehme ich wieder teil und diesmal lautet die Frage:
Welche Drachen liegen bei euch zuhause noch rum und sind ungelesen?
Wie ihr vielleicht bemerkt habt, war es über die Sommermonate etwas ruhiger hier bei mir und das liegt daran, dass ich deutlich weniger zum Lesen gekommen bin. Daher habe ich keines der Bücher beendet, die ich im Juli auf dem Sommerfest des Drachenmondverlags gekauft habe. Derzeit lese ich an "Räuberherz". Daher liegen die anderen vier noch ungelesen auf meinem SuB. Und das da wären:





Und diese beiden liegen hier schon länger und konnten mich bisher nicht davon überzeugen, sie zu lesen:


Welche Drachen liegen bei euch ungelesen herum? Oder habt ihr bereits alle eure Drachen brav gelesen? Lasst mich doch wissen, welche Drachen sich noch zu kaufen lohnen.

Cover Theme Day

Hey,
heute haben wir ein neues Thema zum Cover Theme Day. Falls ihr noch nicht wisst, wer die Themen vorgibt, findet ihr die liebe Charleen und ihren aktuellsten Beitrag dazu unter folgendem Link:
http://charleenstraumbibliothek.blogspot.de/2017/08/aktion-cover-theme-day-3.html

Und das heutige Thema lautet:

Zeige ein grünes Cover
(https://www.drachenmond.de/titel/in-hexenwaeldern-und-feentuermen/)
Ich habe mich für die neue Drachenmond Anthologie entschieden, da wunderbare Autoren sich zusammengeschlossen haben, um tolle Kurzgeschichte in die Welt zu bringen. Außerdem werden die Einnahmen vom Verlag für größere Veranstaltungen genutzt und daher finde ich, sollte man es unbedingt unterstützen. PS: Außerdem ist das Cover einfach hammergeil!